TuWi Adenau lädt alle Mitglieder zur JHV ein

Hiermit laden wir alle Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 26. Juni 2019 ein. Beginn ist um 19.00 im Restaurant „La Fontana“ in Adenau.

Genaue Informationen finden Sie in der Einladung.

 

Die A-Gruppe unserer Voltigierer hat sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert.

Hier sind die 5 besten Gruppen aus Rheinland-Pfalz zugelassen und wir sind dabei.

Der TuWi Adenau gratuliert zu dieser herausragenden Leistung.

 

Adenau feiert 100 Jahre Fußball

Im Rahmen des diesjährigen Jubiläums „100 Jahre Fußball in Adenau“ werden Turniere der F- und E-Jugendmannschaften ausgetragen.

Zu diesen Turnieren lädt die JSG Adenau alle interessierten Vereine mit ihren F- und E-Juniorenmannschaften ein.

 

SG Hocheifel gewinnt am letzten Spieltag

Die SG Hocheifel hat am letzten Spieltag der Kreisliga A mit einem 4:2 (3:2)-Auswärtserfolg bei dem Viertplatzierten Ahrweiler BC II für einen erfolgreichen Saisonabschluss gesorgt. Durch den Sieg konnte sich das Team von Tobias Weiler in der Abschlusstabelle noch auf den 8.Tabellenplatz vorarbeiten.

Auf dem Kunstrasenplatz am Apollinarisstadion in Bad Neuenahr merkte man in der Anfangsphase nur den Gastgebern an, dass es sich um eine sportlich bedeutungslose Partie handelte. Die Gäste aus der Hocheifel hingegen schlugen von Beginn an ein hohes Tempo an und spielten befreit auf. In der 11. Spielminute wurde Max Heintz durch einen guten Diagonalball von Kapitän Christian Baur in Szene gesetzt, sodass er frei vor dem Torhüter auftauchte und diesem bei seinem platzierten Abschluss keine Chance ließ. Nur drei Minuten nach diesem Führungstreffer konnte Dennis Palarowski das zweite Tor für die SGH erzielen, als er von Luca Dederichs im Strafraum freigespielt wurde und so mit einem ebenfalls platzierten Flachschuss zum 2:0 traf. Anschließend dauerte es erneut nur vier Minuten, ehe die SGH gegen sehr luftig verteidigende Kurstädter sogar das dritte Tor erzielen konnte: Einen hervorragenden langen Ball von Tobias Weiler verarbeitete Niklas Pauly auf der linken Seite stark und bediente Martin Hertel an der Strafraumkante, der das Leder per Direktabnahme ins Netz beförderte. Mit der deutlichen Führung im Rücken schalteten die Gäste in der Folge etwas zurück, trotzdem hätten sie eigentlich zwingend noch einen vierten Treffer nachlegen müssen, doch sowohl Pauly als auch Palarowski vergaben die Chancen hierzu. Stattdessen meldeten sich die Hausherren in der 30. Minute im Spiel zurück, als sie mit ihrer ersten richtigen Offensivaktion zum 1:3 kamen. Ein Ahrweilerer Angreifer schaltete nach einer Flanke schneller als die gesamte Hintermannschaft der SGH, sodass er Patrick Herz im SGH-Tor aus kurzer Distanz überwinden konnte. Wiederum nur sechs Minuten später brachte der ABC-Kapitän sein Team mit einem absoluten Traumtor aus 35 Metern in den Winkel endgültig zurück in die Partie. Die Gäste drohten in dieser Phase wie so häufig in der Spielzeit einen komfortablen Vorsprung aus der Hand zu geben, jedoch blieb es bis zur Halbzeitpause beim Zwischenstand von 3:2 für die Weiler-Schützlinge.

Nach dem Wiederanpfiff agierten die Hausherren zwar durchaus druckvoll, konnten jedoch durch eine nun wieder sehr konzentrierte Defensivleistung der SGH kaum Torgefahr herstellen. Die wenigen Abschlüsse, die doch noch durchkamen, wurden von Herz im SGH-Tor sehr souverän entschärft. Auf der Gegenseite eröffneten sich den Gästen im Laufe der zweiten Hälfte etwa ein halbes Dutzend Kontergelegenheiten, bei denen in vielen Fällen gleich zwei Angreifer völlig allein auf den ABC-Schlussmann zuliefen. Doch die Chancenverwertung in der zweiten Hälfte nahm aus Sicht der Gäste fast schon absurd schwache Züge an. So brachten es die Gästeakteure fertig, diese hundertprozentigen Torgelegenheiten allesamt liegen zu lassen. Bezeichnenderweise fiel der vierte Treffer dann auch erst durch einen von Tobias Weiler verwandelten Foulelfmeter in der 80. Minute. Zuvor war der eingewechselte Martin Halvorsen im Strafraum durch ein Foul am Abschluss gehindert worden. Bis zum Schlusspfiff blieb es dabei, sodass 4:2 das Endresultat darstellte.

Insgesamt ist der Sieg der SGH als absolut verdient einzustufen. In einem Spiel, dem deutlich anzumerken war, dass der letzte Druck fehlte, waren die Gäste aus Adenau das insgesamt wesentlich torgefährlichere Team. Einzig die Chancenverwertung stellte an diesem Tag eine eklatante Schwäche dar, die einen höheren Auswärtssieg verhinderte. Trotzdem konnte das Team durch den Sieg bei den durchaus favorisierten Kurstädtern nochmal ein kleines Ausrufezeichen setzen. Für die SGH geht es nun in die Sommerpause, in der die Mannschaft unter anderem noch nach Düsseldorf auf ihre alljährliche Mannschaftstour fahren wird. Ab Anfang Juli wird sich das Team dann auf die neue Spielzeit vorbereiten und darauf hinarbeiten, eine konstantere Saison zu spielen.

Für die SGH spielten:
Herz- Schmitz, Baur, Vitten, Münch- Weiler, Hertel- Heintz, Dederichs (Stenz/77.), Pauly (Wiese/46.), Palarowski (Halvorsen/66.)

 

SGH hält durch Heimsieg die Klasse

Dank eines packenden 3:2 (2:1)- Heimsiegs gegen die bis dato punktgleichen Sportfreunde Miesenheim hat die SG Hocheifel in einem denkwürdigen Spiel den Klassenerhalt perfekt gemacht. Mit nun sechs Punkten Vorsprung auf den potenziellen Relegationsplatz kann das Team von Tobias Weiler vollkommen befreit in den letzten Spieltag gehen.

Von Beginn an war im Adenauer Eifelstadion die Spannung geradezu greifbar, denn die Ausgangssituation war so, dass der Sieger der Partie den Klassenerhalt sicher haben würde, während der Verlierer weiterhin zittern müsste. Der erste Treffer fiel in der 11. Minute: im Anschluss an einen Eckball wurde der Ball von der Defensive der Gäste nur bis zur Strafraumkante geklärt, wo Niklas Pauly lauerte und das Leder mit einer humorlosen Direktabnahme unhaltbar in den Torwinkel feuerte. Mit der Führung im Rücken versuchten die Hausherren das Spiel nun zu kontrollieren, die Nervosität war ihnen jedoch weiterhin deutlich anzumerken, sodass der Ball von keiner der beiden Mannschaften wirklich lange in den eigenen Reihen gehalten werden konnte. In der 33. Spielminute spielte der neu ins Team gerückte Linksverteidiger Jan Münch einen herausragenden langen Ball auf den durchstartenden Dennis Palarowski, welcher den Ball mit seinem schwächeren linken Fuß ebenfalls per Volley ins Tor zur umjubelten 2:0-Führung beförderte. Doch wie allzu häufig in der Saison brachte auch diese nun komfortablere Führung keine Sicherheit ins Spiel der Kombinierten vom Nürburgring, sodass die Gäste nur drei Minuten später den Anschlusstreffer herstellen konnten. Ein langer Einwurf segelte über Freund und Feind hinweg in den Fünfmeterraum, wo einzig ein Miesenheimer Angreifer reagierte und den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Bis zum Pausenpfiff sahen die Zuschauer im Eifelstadion noch auf beiden Seiten jeweils eine hundertprozentige Torgelegenheit, die jedoch weder von den Gästen noch von den Gastgebern genutzt wurden.

In der zweiten Halbzeit waren es die Miesenheimer, die zunächst mehr ins Spiel investierten und auf den für sie so wichtigen Ausgleich drückten, während die SGH ihrerseits einige Konteransätze nur unzureichend zu Ende spielte. In der 66. Minute gelang den Gästen dann tatsächlich der Treffer zum 2:2, als ein Angreifer im Anschluss an eine Standardsituation aus dem Gewühl heraus zum Schuss kam und der Ball durch mehrere Abwehrbeine hindurch vorbei am machtlosen Adenauer Keeper ins Tor flog. Jener Patrick „Fako“ Herz im SGH-Tor stand in den kommenden Minuten gleich mehrfach im Fokus, als er nach teils haarsträubenden Fehlern seiner Vorderleute zweimal schlicht herausragend reagierte und die Gästestürmer in Eins-gegen-Eins-Duellen zur Verzweiflung brachte. Mit zunehmender Dauer fing sich die SGH aber wieder vom Schock des Gegentores und baute ihrerseits erneut Druck auf. Der große Moment des Spiels folgte dann in der 79. Spielminute, als Patrick Schneider erstmalig in dieser Saison eingewechselt wurde, und nur 30 Sekunden später nach toller Vorarbeit von Niklas Pauly in unwiderstehlicher Manier zum 3:2 für sein Team traf. Er avancierte zum Matchwinner, indem er dem Gästekeeper den Ball abluchste und diesen im Fallen ins Tor schieben konnte. Die Schlussphase war dann an Spannung kaum zu überbieten, da die Gäste fortan alles nach vorn warfen und die Hausherren quasi permanent im eigenen Strafraum verteidigten. Eine gelb-rote Karte für die Gäste sowie weitere vier Verwarnungen in den letzten fünf Minuten zeugen von der extremen Intensität, mit der die Partie am Ende von beiden Seiten bestritten wurde. Da „Fako“ Herz in der Nachspielzeit einen letzten Freistoß über die Latte lenken konnte, durften sich die Gastgeber am Ende über den Heimsieg und den damit verbundenen Klassenerhalt freuen.

Tobias Weiler äußerte sich nach dem Spiel erleichtert: „Ich bin mächtig stolz auf meine Mannschaft, auch wenn wir es uns heute selbst unheimlich schwer gemacht haben. Der Klassenerhalt für uns ist absolut verdient, denn wir sind gerade in schwierigen Phasen als Mannschaft aufgetreten und haben stets die Kurve gekriegt. Von nun an richten wir den Fokus auf die nächste Saison, denn es gibt einiges, an dem wir arbeiten wollen.“

 

Selbstverteidigungs und -behauptungskurs für Erwachsene

Neues Kursangebot des TuWi Adenau e.V.

Der Tuwi Adenau e.V. bietet ab Mittwoch, dem 14.08.2019 jeweils von 20:00 – 21:30 Uhr einen Selbstverteidigungs und behauptungskurs für Erwachsene an. Dieser findet in der Halle der Hocheifel Realschule Plus Adenau statt. Mitzubringen sind lockere Sportkleidung. Geleitet wird der Kurs von Martin Grauer. Der Realschul- und Diplomsportlehrer betreibt Kampfkünste seit 31 Jahren, ist Inhaber der Trainer A Lizenz Taekwondo und des 4. Dan und leitet seit 11 Jahren erfolgreich die Taekwondo-Abteilung unseres Vereins.

TuWi Mitglieder zahlen für 10 Termine 20 €, Nichtmitglieder 40 €.

Bei Interesse melden Sie sich bitte an bei
Sigrid Seulen: 02691-930196
Tine Merten: 02691-7967
TuWi-Büro: 02691-931540
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Erfolgreicher Auftrakt der Turniersaison in Bad Ems

Die neu zusammen gestellte A-Gruppe auf Lucano an der Longe Alina konnte mit Platz 3 überzeugen. Die Breitensportgruppe auf Doriano Longe Sina Helferin Anna wurden von den Richtern für die tolle Leistung gelobt und mit vielen guten Tipps versorgt.

 

Start in die Hinrunde mit neuen Trikots vom Maklerhaus von Poll Immobilien

Am Freitag, 29. März 2019, startete die F1 des TuWi Adenau in die Saison 2019/2020. Ganz besonders begeistert waren die Kinder vor dem Spiel vom Besuch von Birgit Schnetter, Mitarbeiterin des Von-Poll-Immobilien-Shops in Bad Neuenahr-Ahrweiler, die den Jungs in Vertretung von Geschäftsstelleninhaberin Claudia Fischer-Eick zum Start in die Saison neue Trikots übergab. Birgit Schnetter freute sich, das Team in seinem frischen Outfit spielen zu sehen und lobte die tolle Mannschaftsleistung. Die Nachwuchskicker danken Claudia Fischer-Eick sehr für die großzügige Spende und tragen die neuen Trikots voller Stolz.

 

Auftakt der Wettkampfsaison 2019 im Geräteturnen. Hervorragende Ergebnisse für Adenauer Turnerinnen

Dieses Jahr fanden die Gau-Einzelmeisterschaften im Gerätturnen weiblich in Plaidt statt. 163 Turnerinnen aus den Vereinen Adenau, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Kottenheim, Miesenheim, Plaidt und Polch zeigten ihr Können in den verschiedenen Wettkampfklassen. Der TuWi Adenau schickte 23 Turnerinnen an den Start. Viele junge Turnerinnen hatten ihren ersten Einzelwettkampf und waren demzufolge sehr aufgeregt. Aber alle haben einen sehr schönen Wettkampf geturnt. Die Ergebnisse können sich über alle Alterklassen hinweg sehen lassen.

Mit 2 Titeln, 1 Silbermedaille und 1 Bronzemedaille wurden die Erwartungen voll erfüllt. Erfreulich war, dass 11 Turnerinnen die Top 10 erreichten, 5 TuWi-Turnerinnen (Lara Kühl, Lara Ohlert, Lilly Emrich, Sophie Stockhausen und Fannie Siebenhüner) sicherten sich die Qualifikation für die Turnverband Mittelrhein-Meisterschaft am 13. und 14. April in Hermeskeil

Unter den ersten 10 platzierten sich folgende Turnerinnen:
Platz 1 Lara Ohlert und Lilly Emrich
Platz 2 sicherten sich Sophie Stockhausen
Platz 3 erzielte Fannie Siebenhüner
Platz 5 Kira Ohlert
Platz 6 erreichte Isabell Diederichs
Platz 7 für Hannah Scheid und Mia Ohlert
Platz 8 erreichte Lena Heinrichs
Platz 9 erzielte Merle Rohen
Platz 10 Ronja Böhle

Jetzt wird fleißig trainiert, damit die Mädchen für die TVM-Meisterschaft auf den Tag fit sind.

 

Neuer Sportkurs in Honerath!

Fit Mix ist ein effektives Ganzkörpertraining für jedermann. Mit dem Kurs machen wir dich fit und halten dich in Bewegung.

Mit einem Programm aus verschiedenen Konditions-, Koordinations- und Kraftübungen werden die Muskeln gestärkt und das Herz-Kreislaufsystem angeregt. Hilfsmittel wie u.a. Bälle, Bänder, Brasils und Hanteln kräftigen die Rückenmuskulatur und trainieren die Problemzonen wie Bauch, Beine und Po.

Der Kurs ist für alle, die Freude an Musik und Bewegung haben, für Frauen und Männer von 17-70. Mitzubringen ist ein Handtuch, Hallenschuhe, Sportbekleidung, eine Fitnessmatte und etwas zu trinken. Mitreißende Musik und ganzheitliche Fitnessübungen hat Trainerin Annette immer dabei. Zum Abschluss einer jeden Stunde steht Dehnen und Entspannung auf dem Programm.

Wir starten am Montag, den 01.04.2019, um 9Uhr in der Gemeindehalle in Honerath. Die Kursgebühr für 15 Einheiten beträgt für TuWi-Mitglieder 30€, für Nicht-Mitglieder 60€.

Anmeldung bei Annette unter 02656 / 9524695

 

Folgende Mädchen haben erfolgreich ihre Voltigierabzeichen bestanden

VA10 Paulina und Henriette
VA9 Kathy und Pia-Victoria
VA7 Marie, Cora, Leonie, Leonie, Emilia
VA4 Tamia, Maike, Nele und Lea-Marie
Longe III Sina

Wir gratulieren Allen und wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Voltigieren.


Erfolgreich beim Skilanglauf

Am 18.01.2019 fand am Kniebis im Schwarzwald der Landesentscheid der Schulen im Skilanglauf im Rahmen von ´Jugend trainiert für Olympia` statt. Dort starteten vier unserer Mannschaften. Im Wettkampf IV B belegte der Nachwuchs (Klasse 5/6) einen tollen 5. Platz von zwölf gestarteten Mannschaften. Dies ist beachtenswert, da einige Sportler*innen erst seit vier Tagen auf Skiern standen.

Im Wettkampf II belegten die Jungen einen hervorragenden 1. Platz und sind somit Landessieger in Rheinland Pfalz. Die Mädchen im Wettkampf II gaben ebenfalls alles und können sich auch über einen hervorragend erkämpften 1. Platz freuen, sie sind ebenfalls Landessieger. Die Mädchen des Wettkampf III wurden zweiter, unterlagen knapp dem „Erzrivalen“ Speyer und qualifizierten sich erneut für das Bundesfinale der Schulen in Nesselwang. Der Erfolg der SportlerInnen ist der Kooperation zwischen Erich Klausener Gymnasium, Hocheifel Realschule Plus und TuWi Adenau zu verdanken, insbesondere jedoch den vielen freiwilligen TrainerInnen, welche sich Urlaub nehmen und die jungen Athleten in der Vorbereitung ganz toll unterstützten.

Außerdem haben dieses Jahr erstmals einige ältere Schüler Gruppen übernommen und ausgezeichnet betreut und trainiert.

 

Reha-Sport Angebote des TuWi Adenau

Der TuWi-Adenau bietet Reha-Sportstunden im Bereich Orthopädie an. Die Reha-Angebote ergänzen die bisherigen Sport- und Gesundheitsangebote unseres Vereins und schließen die Lücke zwischen der medizinischen Versorgung und den allgemeinen Sportangeboten.

Mo. 10.00 - 11.00 Uhr Orthopädie Gemeindehaus Honerath
Do. 18.00 - 19.00 Uhr Orthopädie Gymnasium Adenau
Do. 19.00 - 20.00 Uhr Orthopädie Gymnasium Adenau

In unseren Kursen werden Sie durch differenzierte Gymnastik, Sport und Spielangeboten ganzheitlich gefördert. Ihre Beweglichkeit, Kraft und Stabilität wird aufgebaut, um ein besseres Körpergefühl zu erlangen. Rückenschule sowie Entspannung sind ebenso Teil der Stunde. In der Gruppe mit nur höchstens 15 Teilnehmer/innen wird Lebensqualität und Gesundheit erhalten oder wieder erworben. Mit einer Verordnung Ihres behandelnden Arztes können Sie an den Kursen teilnehmen.

Info und Anmeldung bei Andrea Bitten Tel.: 0160/ 96219262

 

Beim TuWi-Adenau: ZUMBA – tanzen, schwitzen, Rhythmus spüren

Zumba ist ein spezielles Workout mit Musik und Tanzschritten aus südamerikanischen Rhythmen, wie Reggaeton, Cumbia, Salsa, Merengue, Flamenco, Hip Hop und Tango.

Zumba ist Spaß an der Musik und der dynamischen Bewegung und ein anspruchsvolles Ganzkörpertraining.

Ständige Bewegungen und wechselnde Geschwindigkeiten erhöhen die Kondition. Der Körper wird gestrafft, die Fettverbrennung angeregt. Der Kurs ist für alle, die Freude an Musik und Bewegung haben, für Frauen und Männer von 17-70. Mitzubringen ist ein Handtuch, Hallenschuhe, Sportbekleidung und etwas zu trinken. Mitreißende Musik und Choreografien hat Anja, unser Zumba-Instructor. Neugierig? Dann anmelden und los geht´s. Wir starten am Montag, den 11.03.2019, um 20Uhr in der Gymnastikhalle des Gymnasiums Adenau. Die Kursgebühr für 10 Einheiten beträgt für TuWi-Mitglieder 25€, für Nicht-Mitglieder 45€.

Anmeldung bei Anja unter 02695/ 452

 

Wir gratulieren Alina und Maike zum erfolgreichen 12. Platz im Bundesfinale

Erstmals erreichte eine TuWi-Paarung das Bundesfinale im Doppelvoltigieren, was ein toller Erfolg ist. Alina Klapperich und Maike Thelen qualifizierten sich für den Landesverband Rheinland Pfalz für das Bundesfinale der Doppelvoltigierer in der Altersklasse 18/19 Jahre. Sie erzielten unter 16 Duos den 12 Platz und machten damit alle stolz - ganz besonders Trainerin Heike Jacoby. Herzlichen Glückwunsch Ihr 4!!!

 

News: TuWi Bus

Der TuWi Bus kann gemietet werden!!!

 

Weitere Informationen gibt es hier